Das Trinity Prinzip – Effektiver Muskelaufbau in 3 Schritten

Der Sommer steht vor der Tür und du bist noch nicht in Form? Du willst am Strand eine gute Figur machen, aber bist mehr im Büro als beim Sport? Effektiver Muskelaufbau kann so einfach sein! Hier findest du deinen Plan um in 6 Wochen deinem Traumbody schon ein ganzes Stück näher zu sein!

Das Wichtigste ist das Trinity-Prinzip: Effektiver Muskelaufbau setzt sich zusammen aus Ernährung, Ausdauer- und Krafttraining. Wenn du einen komplett gestrafften und attraktiven Körper möchtest, so ist es sehr wichtig, dass du keine dieser drei Komponenten vernachlässigst. Das Beste Training bleibt ergebnislos, wenn du dich dabei nicht richtig ernährst. Und die härteste Diät hat keine langanhaltenden Erfolge, wenn du deine Körper dabei nicht in Schwung bringst. Wenn du Sport treibst baust du Muskeln auf und diese Muskeln erhöhen wiederum deinen Grundumsatz. Das heißt, dass du bei gleichbleibender Nahrungszufuhr, mehr verbrennst als vorher, dadurch abnimmst und einfach besser aussiehst.

Erster Schritt: Ernährung

Du musst nicht gleich teure Diätbücher kaufen und dich um 180 Grad drehen. Effektiver Muskelaufbau ist kein Zauberwerk. Wichtig ist, dass du als erstes auf die Qualität deiner Nahrung achtest. Soll heißen: Verbanne Fertigprodukte, Süßigkeiten und Fast Food von deinem Speiseplan. Kaufe frische Lebensmittel! Frisches Obst, Gemüse und Fleisch, Tofu oder Fisch sind die Dinge, die jetzt (und auch in Zukunft) deinen Kühlschrank bewohnen sollten. Iss wenig Weißmehl: Weißmehl in Baguette, Brötchen oder als Toast ist kein geeignetes Lebensmittel für dich, denn es macht kaum satt und du isst mehr als nötig wäre. Nimm anstatt dessen lieber Vollkornbrot oder zumindest Graubrot, sie spenden dir länger Energie und machen länger satt. Wenn du nicht kochen kannst, solltest du es zumindest versuchen. Es ist absolut machbar, sich 10 Gerichte beizubringen, die man dann nach und nach abwandeln kann.

Wenn du beginnst Sport zumachen, dann wirst du in der Anfangszeit ein viel größeres Hungergefühl verspüren als zuvor. Jetzt ist es wichtig die richtigen Dinge zu essen, sonst ist das ganze Training für die Katz. Deine Mahlzeiten sollten Eiweiß, Kohlenhydrate, Mineralstoffe, Vitamine und Fette enthalten. Als optimalen Start in den Tag kannst du Müsli (nein nicht das Kindermüsli mit viel Zucker) mit Quark oder Vollkornbrot mit Käse oder magerer Wurst genießen. Versuche zu frühstücken, auch wenn du vorher mit einem Kaffee im Magen das Haus verlassen hast. Dein Energiehaushalt wird es dir danken.

Mittags kannst du im Grunde essen was du möchtest, wobei du auf deftige Schwere Speisen verzichten solltest. Eine Stunde vor dem Training solltest du einen Snack, z.B. einen Müsliriegel, eine Banane oder anderes Obst zu dir nehmen, damit du genügend Energie für den effektiven Muskelaufbau hast. Und dann geht’s los! Nach dem Training solltest du auf Kohlenhydrate weitestgehend verzichten und den Schwerpunkt mehr auf Eiweiß legen. Eine Portion Magerquark oder ein Shake nehmen dir das erste Hungergefühl und sind gut für den Muskelaufbau.

 Das Trinity Prinzip Teil 2: Ausdauer trainieren