Training an der Kraftstation

Fitnesstraining ist für viele Menschen unverzichtbar – man fühlt sich körperlich besser und wirkt im Alltag selbstbewusster. Das einzige Problem ist der Zeitfaktor. Allein die An- und Abreise zum Fitnessstudio nimmt oft schon 60 Minuten oder mehr in Anspruch. Insbesondere berufstätige Personen finden daher oft keine Zeit zum Trainieren.

Als gute Alternative bietet sich an, das Training in den eigenen vier Wänden zu absolvieren. Dadurch spart man nicht nur sehr viel Zeit, auch die monatlichen Ausgaben für das Fitnessstudio entfallen. Das nötige Equipment, welches zum effektiven und abwechslungsreichen Training gebraucht wird, hat sich somit schnell amortisiert. In dieser Hinsicht stellt eine Kraftstation eine sinnvolle und preiswerte Investition dar.

Vielfältig und platzsparend

Der immense Vorteil von Kraftstationen liegt in der Tatsache, dass wenig Platz verbraucht wird, gleichzeitig aber auch eine große Vielfalt an Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung steht. Natürlich können nicht sämtliche Muskeln beansprucht werden, im Vergleich zu anderen Fitnessgeräten für den Heimgebrauch zeichnen sich Kraftstationen jedoch über ein umfangreiches Portfolio aus.

Wir möchten Ihnen in diesem Artikel die Übungen vorstellen, welche an Kraftstationen ausgeführt werden können. Daneben zeigen wir aber auch die Grenzen von Kraftstationen auf und geben mögliche Trainings-Alternativen.

Diese Übungen können Sie an Kraftstationen absolvieren

Die Auswahl an Kraftstationen ist mittlerweile riesig, bereits ab rund 200 Euro gibt es die praktischen Fitnessstationen zu erwerben. Eine Kraftstation im oberen Bereich liegt bei rund 1.000 bis 3.000 Euro – bieten aber natürlich auch eine vergleichbar höhere Ausstattung bzw. mehr Trainingsmöglichkeiten. Wenn Sie ungern Zuhause trainieren, können Sie diesen Trainingsführer natürlich auch für Kraftstationen in Fitnessstudios verwenden.

Brustmuskulatur

Zunächst betrachten wir mögliche Übungen, welche unsere Brustmuskulatur beansprucht. Dazu zählen Brustpresse und Butterfly, beide Übungen allerdings nur in sitzender Position. Für den Otto-Normal-Bürger sollten diese zwei Übungen jedoch ausreichend sein, um die Brustmuskulatur mit ausreichend Reizen zu belasten. Um mehr Abwechslung zu bekommen, genügt es in der Regel, eine Langhantelstange sowie ein Paar Kurzhanteln zu kaufen. Hinzu kommt eine Flachbank, um die Übungen in liegender Position auszuführen. Einige Kraftstationen verfügen bereits über eine Flachbank – oft kann diese sogar in ihrer Neigung angepasst werden.

Rückenmuskulatur

Um den Rücken zu stärken, verfügen Kraftstationen über einen Lat- und Ruderzug. Diese beiden Übungen eignen sich hervorragend, um einen Großteil der Muskeln im Rücken zu trainieren. Der Latzug kann sowohl vor wie auch hinter dem Kopf verwendet werden. Um eine Ruderbewegung auszuführen, verfügen einige Kraftstationen über einen Kabelzug inklusive verschiedenen Griffarten. So können Sie die unterschiedlichen Bereiche im Rücken gut beanspruchen. Falls eine Flachbank mit Höhenverstellung zur Verfügung steht, lässt sich mit der Rückenstrecker-Übung auch die Lendenwirbelsäule optimal trainieren.

In Verbindung mit einer Langhantelstange lassen sich nahezu sämtliche Muskelbereiche beanspruchen.

Bauchmuskulatur

Um die Bauchmuskeln fit für den nächsten Sommer zu bekommen, eignen sich ebenfalls eine Kraftstation. Dafür benötigen Sie lediglich eine Flachbank mit Höhenverstellung sowie einen seitlichen Kabelzug. Mittels dieser Vorrichtungen können die Bauchmuskeln auf vielfältige Art und Weise beansprucht werden – Sit-ups und Crunches in unterschiedlichen Varianten stellen mit einer Kraftstation kein Problem dar.

Schultermuskulatur

Zum Trainieren der Schulterpartie können Sie erneut auf die praktischen Kraftstationen zurückgreifen. Als mögliche Übungen eignen sich Schulter- und Seitheben. Dazu muss die Kraftstation lediglich über einen Kabelzug verfügen. An diesen können Sie beliebig unterschiedliche Griffe und Stangen montieren. Sollten Sie eine Langhantelstange respektive zwei Kurzhanteln Ihr Eigen nennen, haben Sie zudem die Möglichkeit, Schulterdrücken auszuführen. Mit dieser Kombination können Sie dann Ihre gesamte Schulterpartie trainieren.

Beinmuskulatur

Auch zum Trainieren Ihrer Beinstrecker und -beuger können Kraftstationen benutzt werden. Damit ist ein Großteil der Beinmuskulatur bereits beansprucht. Zur Komplettierung des Beintrainings ist erneut eine Langhantelstange zu empfehlen. Damit sind Sie in der Lage, Kniebeugen auszuführen – eine der effektivsten Ganzkörperübungen.

Fazit

Sie merken, Kraftstationen verfügen über ein breites Trainings-Portfolio. Zwar lassen sich die einzelnen Muskelgruppen nicht in vollem Umfang beanspruchen, doch mit ein wenig Aufwand bzw. einigen Zusatzgeräten (Lang- und Kurzhantelstange, evtl. Flachbank) lässt sich ein umfangreiches Trainingsprogramm erstellen.
Ein Nachteil ist hingegen, dass bei Kraftstationen meisten keine hohen Gewichte verwendet werden können, da die Geräte für die breite Masse konzipiert sind. Für komplexes Bodybuilding sind Kraftstationen demnach nur bedingt zu empfehlen.
Wichtig: Die Qualität der Lager, Zugseile und Rollensysteme sind für ein harmonisches und effektives Training von großer Bedeutung. Je unrunder die Bewegung und je größer die Reibung, desto höher ist auch die Belastung auf den Gelenken.